25. Juni 2016

Stadion An der Alten Försterei

Kondenswasser im BodenstrahlerDieser Auftrag führte uns an einen Ort, den wir als Sponsor des 1. FC Union Berlin immer wieder zu diversen Veranstaltungen besuchen: das Tribünenhaus des legendären Stadions An der Alten Försterei.

Dessen Portal tauchen allabendlich mehrere Lichtsäulen in feierlichen Glanz. Bislang dauerte es allerdings nach dem Einschalten stets etliche Minuten, bis die in den Boden eingebauten Halogenmetalldampfleuchten ihre vollständige Helligkeit erreichten. Außerdem sammelte sich in besagten Bodeneinbaustrahlern regelmäßig Wasser. Niemand wusste, woher es kam.

In jedem Fall führte die Feuchtigkeit immer wieder zum Ausfall dieser oder jener Leuchte. Rost im BodenstrahlerGanz klar: So konnte es nicht bleiben!
Als LED-Fachleute und begeisterte Sponsoren unseres Vereins konnten wir keinesfalls zulassen, dass unser geliebtes Wohnzimmer weiterhin derart in „schlechtem Licht“ dastand.

Unsere Aufgabenstellung war so klar wie knifflig: das vorhandene Beleuchtungssystem behutsam und materialsparend, vor allem aber so effektiv wie irgend möglich zu verbessern! Auf Deutsch: Wir rüsteten die vorhandenen Boden-Einbaustrahler von Halogen auf LED um, ohne die Leuchten komplett zu deinstallieren. LED Sonderlösung für Bodenstrahler des StadionsDie Herausforderung bestand darin, einen Umrüstsatz zu entwickeln, der sich passgenau in das vorhandene Gehäuse einbauen lässt. Das Ganze derart, dass die LED darin nicht anfängt zu „kochen“ und dadurch alsbald zerstört wird. Selbstverständlich musste unsere Lösung am Ende in Farbe und Form das gleiche Lichtbild abgeben wie die Halogen-Leuchten, allerdings sofort mit dem Einschalten, ohne jedwede zeitliche Verzögerung! Außerdem mussten wir einen Weg finden, den besagten Wassereintritt in die Bodenstrahler künftig zu verhindern.

Korrektur des Lichtkegels durch eigene Blende bei LED StrahlernMittels Mustergehäuse entwickelten wir einen Bausatz, den wir auf einfache Weise, quasi im Plug-and-Play-Verfahren, in die vor Ort vorhandenen Strahler einbauten. Eine unserer leichtesten Übungen! Allerdings stellten wir bei der ersten Bemusterung am 9. November 2015 fest: Der Lichtkegel erscheint zwar sofort mit dem Einschalten in voller Stärke, geht aber nach oben hin zu weit auseinander!

Dieses Problem lösten wir, indem wir unsere Leuchten kurzerhand mit einer im Hause EGAS entwickelten Blende versahen. Dadurch, dass wir das Bodengehäuse zudem auf spezielle Weise vergossen, schützten wir die Leuchten vor eintretendem Wasser.
Ohne Übertreibung können wir sagen: Wir sind stolz darauf, als „1. FC EGAS-Elektronik GmbH“ unseren Beitrag dazu geleistet zu haben, dass das Prunkstück unseres „Wohnzimmers“ LED Sonderlösung für das Stadion An der Alten Förstereifortan und für lange Zeit in bestem Lichte dasteht.

Autor: Frank Nussbücker
Bilder: Robert Anton

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Veröffentlicht von: admin in LED Sonderlösungen

Die Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.