25. Juni 2019

Warum wir unsere Produkte noch immer selbst fertigen

Outsourcing lautet seit Jahren das große Zauberwort, auch in unserer Branche. In der Praxis bedeutet das oft: auf den ersten Blick preisgünstige Erzeugnisse, die jedoch dem Qualitätsanspruch „Made in Germany“ in keiner Weise gerecht werden. Die von uns verbauten Leuchtmittel werden hingegen in eigener Produktion hergestellt. Die Vorteile der eigenen Herstellung möchten wir Ihnen kurz darlegen.

Einflussnahme innerhalb der Produktionskette

Das Bestücken unserer Platinen beginnt mit der Auswahl der benötigten Bauelemente im Lager. Ein Griff nach dem falschen Bauteil hätte fatale Folgen – wir haben die Qualität unseres Produkts also bereits hier fest in eigener Hand und verwenden möglichst gängige Bauelemente, die auch noch in einigen Jahren verfügbar sind. Ist dies einmal nicht möglich, kennen wir unsere Hersteller gut genug, um zu wissen, welche neuen Versionen den bisher verbauten Bauelementen am ehesten entsprechen.

Auch die auf den Platinen verwendete Lötpaste wird passgenau ausgewählt. Entscheidend ist der Temperaturbereich, in dem die Paste zukünftig ihren Dienst versieht. Im Weltall herrschen andere Bedingungen als in Kühlhaus, Bürogebäude, Fabrikhalle oder am Straßenrand. Wir richten uns danach, welche Belastungen jede einzelne Lötstelle aushalten muss. 

Als Nächstes gelangen Platine und Bauteile in den Bestückungsautomaten. Besonders bei größeren Stückzahlen ist dieser Weg kostengünstig. Deshalb wählen wir so weit wie möglich Bauelemente aus, die sich für die maschinelle Bestückung eignen. Eine anschließende Qualitätskontrolle gewährleistet die korrekte Bestückung jeder einzelnen Platine.

Gelangen diese nun in den Reflow-Ofen, haben wir bereits vier Mal Einfluss auf die Qualität unseres Produkts genommen. Bei der anschließenden Sichtkontrolle spüren wir eventuell fehlerhafte Lötstellen auf.

Profis am Lötkolben

Die Weiterverarbeitung jener Baugruppen, die zu komplex für die maschinelle Bestückung sind, erfolgt von Hand. Gänzlich manuell fertigen wir Muster-Platinen, für die aufgrund der minimalen Stückzahl die Einrichtung des Bestückungsautomaten zu kostspielig wäre. 

Am Lötkolben arbeiten bei uns ausschließlich fachkundige Mitarbeiter mit entsprechender Ausbildung. Deren Erstklassigkeit bezeugt unter anderem das Vertrauen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in unser Team. 

Nachhaltigkeit statt Schrotthalde

Vom Einkauf der Bauelemente bis zur Auslieferung der fertigen Platinen erfolgen somit sämtliche Arbeitsschritte unter unserer Regie. Wir stehen mit unserem Namen für das, was wir produzieren! So steht am Ende unserer Produktionskette keine Massenware mit x Prozent Ausschuss, sondern die bestellte Anzahl hochwertiger Erzeugnisse – ein jedes nach jedem Arbeitsschritt und bis zur letzten Baugruppe zu 100 Prozent auf seine Qualität geprüft. Neben allen ökonomischen Vorteilen leistet diese Produktionsweise auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren:

Veröffentlicht von: admin in Leiterplattenbestückung

Die Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.